Archiv

Zeit, daß ich mich mal wieder melde…

… bevor das Blog hier verwaist 🙂  Und bevor der sogenannte Ernst des Lebens wieder beginnt.

Nachdem ich ja im Entrag Ende April davon ausging, daß ich nach 4 Wochen wieder arbeite, kam es ja dann doch anders als geplant. Kurzfassung? Bitte sehr:

  • Krankenhausseitig wurde unser sauer verdienter Jahresurlaub verkürzt, weil
  • OP-Termin auf Ende Juni vorverlegt
  • nach ungefähr 7 1/2 Std. OP, 6 Tagen intensiv, nochmal 5 Tagen auf Station endlich rau aus dem KH
  • 1 Woche daheim, dann knapp über 4 Wochen auf Reha
  • bis Ende September krankgeschrieben – das sagte mir der Oberarzt in der Reha, die  KH-Ärzte waren da offensichtlich vorher nicht so der Meinung…

Dafür hab ich mir einen kleinen Ergometer gegönnt – das tat in der Reha schon sehr gut, und nachdem ich meine Bauchmuskeln noch immer nicht arg belasten darf, auch nicht schwer heben, und leider auch erst frühestens in 3 Monaten wieder schwimmen, bleibt nur Ergotraining und leichte Theraband-Gymnastik. Und natürlich echtes Radfahren und wandern. Ihr glaubt nicht, wie schön es ist, wieder ohne Schmerzen gehen zu können. Da haben sich die insgesamt 45 cm Hauptschlagader-Ersatzteil und der ganze Mist drumrum schon rentiert. Auch wenn ich vermutlich keine Schöheitswettbewerbe mehr gewinnen werde. Zumindest Bikinis sind passe‘ 😉

Motorradfahren wird heuer auch nix mehr *snief* Naja, kann ich mich nächstes Jahr darauf freuen.

Dafür geht handarbeitstechnisch hier einiges weg. Demnächst muß ich mal Bilder machen. Aber vorher steht noch Fäden vernähen auf dem Plan.

Advertisements

Nach Bodensee ist vor Bodensee…

…oder wie es immer so schön heißt.

Seit Sonntag nachmittag bin ich wieder daheim vom Spinn- und Stricktreffen in Dettingen. Ein wunderschönes Wochenende liegt hinter mir. Wäre allerdings nix für Weicheier. Ca. 60 „schnatternde“ Frauen, und das von Freitag nachmittag bis Sonntag mittag muß man glaub schon mögen.

Sehr gefreut hab ich mich über viele bekannte Gesichter, die ich teilweise das letzte Mal 2010 gesehen hab, und einige neue, die ich bisher nur aus ihren Blogs „kannte“. Sag nochmal einer, das Internet macht einsam..

Vor Ankunft in Dettingen haben Frau P, bei der ich mitfahren durfte -lieben Dank noch mal an dieser Stelle- und ich einen Zwischenstop bei Fischer Wolle eingelegt. Bilder meiner Beute werd ich aber nur bei Ravelry zeigen 🙂

Auch auf dem Treffen selbst hab ich noch bei der ein oder anderen Anwesenden ein paar Wollknäuelchen, 2 von Frau Ps wundervollen Pyramidentäschchen und andere nützliche Sächelchen erlegt.

Liebe Suse, liebe Kathrin: vielen Dank auch hier noch mal für Eure wie immer tolle Organisation und wenn nix dazwischen kommt und ich schnell genug bin – die Plätze sind heißbegehrt – sehen wir uns nächstes Jahr wieder ♥♥♥